Akseli Virtanen


Akseli Virtanen ist Theoretiker auf dem Gebiet der Volkswirtschaft, unterrichtet an der School of Business der Aalto University in Helsinki, ist Mitbegründer des „Robin Hood Asset Management Cooperative” und Forschungsdirektor der „Future Art Base“.
Zur Zeit arbeitet er an verschiedenen Experimenten zu künftigen sozialen, ökonomischen und politischen Formen, u.a. „Robin Hood“, ein kooperatives Investment des Prekariats, „Kafkamachine“, ein Filmprojekt über utopische/unmögliche Gesellschaften/Gemeinden, basierend auf einem Manuskript von Félix Guattari, und die Buchserie „n-1“, welche die Organisation von Heterogenität untersucht. Er ist der Autor von „Arbitrary Power” und „Critique of Biopolitical Economy”, sowie der Herausgeber von „n-1” (zusammen mit Peter Pal Pelbart).


Mitgewirkt bei: AUF! AUF! AUF DIE LANDSTRASSE DES LEBENS!, HERBERGSSALON, LASST UNS VAGABUNDEN SEIN ..., POWER AT THE END OF THE ECONOMY. A „N-1“ SEMINAR, ROBIN HOOD ASSET MANAGEMENT COOPERATIVE und VAGABUNDENKONGRESS