John Jordan


Die Presse nannte ihn „Magier der Rebellion”, die britische Polizei einen „heimischen Extremisten“ Der Kunstaktivist und Mitbegründer von „Reclaim the Streets“ (1995-2000) und „Clandestine Insurgent Rebel Clown Army“ (von der er sich unerlaubt entfernte). Er organisierte „The Laboratory of Insurrectionary Imagination“, berüchtigt für eine rebellische Floß-Regatta gegen die Schließung eines Kohlekraftwerks, bei der Fahrräder zu Maschinen des Ungehorsams umfunktioniert wurden und die die Tate Gallery, gesponsort von BP, zensierte. Derzeit gründet er eine Kommune mit Farm und Schule für kreativen Widerstand in Brittany. John Jordan ist Ko-Autor von „Wir sind überall“ (2005) und „Pfade durch Utopia (Filmbuch 2012).


Mitgewirkt bei: AUF! AUF! AUF DIE LANDSTRASSE DES LEBENS!, LASST UNS VAGABUNDEN SEIN ... und VAGABUNDENKONGRESS