Maike Storf


Maike Storf, geboren 1981 in Tübingen, absolvierte zunächst eine Ausbildung zur Damenschneiderin in München und studierte anschließend Bühnenbild UdK Berlin.

Seit 2008 ist sie als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin tätig und arbeitete u.a. am Centraltheater Leipzig, Schauspiel Hannover, am Badischen Staatstheater Karlsruhe, am Schauspiel Stuttgart und am Deutschen Theater in Berlin. Mit den Regisseuren Mareike Mikat und Simon Solberg verbindet sie eine regelmäßige Zusammenarbeit.

2009 wird sie für die Ausstattung der Leipziger Inszenierung von Dietmar Daths „Maschinenwinter“ als beste Nachwuchskünstlerin nominiert, 2012 erfolgt eine weitere Nominierung für das Bühnenbild zu Kleists „Hermannschlacht“ am Badischen Staatstheater und 2013 für das Kostümbild zu „Salmans Kopf“ der Brüder Presnjakow am Schauspiel Stuttgart.

Zusammen mit Judith Philipp gestaltet sie als Kreativkollektiv „Cassidy and the Kid – Bureau für Gedankenräume“ die Raumoberflächen des THTR RMPE.


Mitgewirkt bei: KAPITEL 2: GARTENPFLEGE, LANDSCHAFTSBAU, EINMACHEN UND KONSERVIEREN, KAPITEL 3: BIOLOGIE, ERNÄHRUNG UND EVOLUTION, KAPITEL 4: ARCHÄOLOGIE UND GESCHICHTE, KAPITEL 5: LITERATUR, GRAMMATIK, ÄSTHETIK, KAPITEL 6: POLITIK UND REVOLUTION und Who run the world: Gospel of Mary / Apocalypse of Lilith