Nicki Liszta


Nicki Liszta studierte Tanztheater an der Hogeschool voor de Kunsten, Tilburg, Niederlande. Seit ihrem Abschluss 2006 arbeitet sie als Tänzerin und Choreografin in der zeitgenössischen Tanzszene. 2005 gründete Nicki Liszta backsteinhaus produktion und kreiert unter diesem Namen eigene Stücke. Mit ihrer ersten abendfüllenden Produktion „zwischen häuten“ gewann sie den Stuttgarter Theaterpreis 2008 für die beste Tanzproduktion aus Baden-Württemberg. Ebenfalls nominiert waren in den folgenden Jahren „avatar“, „Superbia“ und „Absent“.
2010 erhielt die junge Company eine Konzeptionsförderung der Stadt Stuttgart und realisierte damit die Projektreihe „Das Leben ist kein Ponyhof – die 7 Todsünden“. 2013 bekam sie erneut die Förderung für die Reihe „Text und Tanz“.
Nicki Liszta arbeitet zudem auch regelmäßig als Gastchoreografin an verschiedenen Stadttheatern und Tanzhochschulen.


Mitgewirkt bei: HEADLESS, PARADIES FLUTEN und HOW TO SELL A MURDER HOUSE

[ Hintergrundbild ]