Raimund Widra


1985 geboren und aufgewachsen in Potsdam. Nach vier Semestern Germanistik und Philosophie in Potsdam, studierte er Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Sein erstes Engagement führte ihn von 2012 bis 2016 zu Jan Jochymski nach Magdeburg. Widra arbeitete u.a. mit Regisseur*innen wie Maik Priebe, Cornelia Crombholz, Dominik Günther, Uta Koschel, Sebastian Hartmann und Sascha Hawemann. PARADIES FLUTEN ist Widras erste Zusammenarbeit mit Marie Bues und dem Theater Rampe.


Mitgewirkt bei: PARADIES FLUTEN