Tanja Krone


Tanja Krone. Foto: Jasper Kettner.

Tanja Krone ist als Regisseurin, Kuratorin, Performerin, Musikerin in verschiedenen künstlerischen Kontexten im In- und Ausland tätig.
Seit 2007 beschäftigt sie sich in vielzähligen ortsspezifischen Projekten mit der Kunst als Möglichkeitsraum und dem Aspekt der Teilhabe unterschiedlichster Protagonisten in der Kunst. Die performativen Settings reichten in der Vergangenheit von der Gründung der weltgrößten Frauenrockband über die Erfindung utopischer Staaten in Afrika bis hin zur Schaffung einer modernen Heilsarmee in Berlin. Zusammen mit ihrem ehemaligen Kollektiv Maiden Monsters tourte TK seit 2013 durch Europa, um mit SOUND OF CRISIS eine alternative Geschichte der „Krise“ zu schreiben; es entstand eine dokumentarische Konzert-Performance, die u.a. auf den Festivals Impulse und Spielart zu sehen war.
Im Juni 2014 reaktivierte und inszenierte TK unter dem Decknamen Gregoria Gog den VAGABUNDENKONGRESS in Stuttgart. In dieser temporären Zusammenkunft internationaler Künstler, Aktivisten, Wissenschaftler, Philosophen und Bürger sowie Initiativen der Stadt entstand für drei Wochen ein künstlerischer Austausch über die Zusammenhänge von Kunst und Protest, eine „Skulptur des Protests“, die bis heute Spuren hinterlassen hat.
Seit Herbst 2016 ist TK als Sängerin und Bassistin mit der Band MITTEKILL auf Tour durch unsere moderne montierte Gesellschaft.

www.tanjakrone.de


Mitgewirkt bei: AUF! AUF! AUF DIE LANDSTRASSE DES LEBENS!, LASST UNS VAGABUNDEN SEIN ..., THE EUROPEAN HOUSE OF GAMBLING, VAGABUNDENKONGRESS und WANDERPREDIGT