Benjamin Boettle
Technik und Licht

Marie Bues
Intendantin

Marie Bues hat von 2000-2004 Schauspiel an der Staatlichen Hochschule  für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart studiert und war anschliessend als Schauspielerin an der Württembergischen Landesbühne Esslingen engagiert. Als Regieassistentin arbeitete sie von 2006 bis 2008 am Theater Basel.  Seit 2008 inszenierte sie als freie Regisseurin u.a. am Theater Basel, Theater Osnabrück, Residenztheater München, Staatstheater Karlsruhe, Staatstheater Saarbrücken, Theater Magdeburg und dem Theater der Stadt Heidelberg.

2010 gründete sie das Theaterkollektiv bureau, das als überregionales Label für junge Künstler an der Garage X  in Wien, am Ballhaus Ost Berlin und am Theater unterm Dach Berlin produziert. Mit Daniel Mezger und Dennis Schwabenland arbeitet sie unter dem Namen Bues/Mezger/Schwabenland am Schlachthaus Theater Bern und realisiert Projekte mit der Schweizer Gruppe Mother T. Rex. Als Jurymitglied war sie tätig für die Kunststiftung Baden-Württemberg, das Festival „Hauptsache frei“ in Hamburg und den Theaterpreis „Der Faust“. Seit 2013 leitet sie gemeinsam mit Martina Grohmann das Theater Rampe sowie seit 2015 das Festival 6 TAGE FREI, den Tanz-und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden Württemberg. Am Theater Rampe legen Bues und Grohmann einen Schwerpunkt auf Gegenwartsdramatik und experimentelle zeitgenössische Theaterpraxis.

Website
Kontakt

Marina Buneta
FSJ Kultur

Robin Burkhardt
Technik und Ton

Joscha Eckert
Technische Leitung & Licht

Martina Grohmann
Intendantin

Martina Grohmann, geboren in Mödling bei Wien, studierte Theaterwissenschaft an der Universität Wien.

Sie begann als Produktionsleiterin beim steirischen herbst 98 und 99. Ab 2000 war sie als Dramaturgin am Staatstheater Kassel, am LTT Tübingen, am Theater Heidelberg, wo sie 2005 bis 2007 die Spielstätte zwinger1 für Autorentheater und Projekte leitete, und am Theater Basel engagiert. Als Gastdramaturgin arbeitete sie außerdem an der Schaubühne Berlin und am Schauspiel Frankfurt.

Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt auf zeitgenössischer Dramatik, Stückentwicklungen sowie interdisziplinären Formaten und Festivals. Seit August 2013 ist sie gemeinsam mit Marie Bues Intendantin des Theater Rampe.

Kontakt

Rahel Häseler
Produktionsleitung

Geboren 1987 in Berlin. Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau am Hebbel am Ufer Berlin. Regieassistentin am tjg. theater junge generation Dresden und am Schauspielhaus Magdeburg. Studium der Dramaturgie an der HMT Leipzig. Seit September 2015 im Team des Theater Rampe.

Kontakt

Stephen Herter
Bühnenbau und Werkstattleitung

Isumi Naka
Praktikant ÖA

Florian Rzepkowski
Referent der Geschäftsführung

Florian Rzepkowski wurde in den frühen 80ern in Rostock geboren. Er studiert bis heute Geschichte und Medienwissenschaften in Osnabrück. Neben dem Studium arbeitet er im Bereich Film, Funk und Theater oder als Produzent eigener Formate. Seit 2009 realisiert er Videoarbeiten für Schauspielproduktionen u.a. von Jan-Christoph Gockel („Rammstein Airbase“) oder Marie Bues („Spam“), sowie diversen Opernproduktionen. Außerdem schreibt und produziert er zusammen mit Alexander Jaschik die Mockumentary-Serie „Norbert Schnase – Ein Porträt“. Seit August 2013 ist er in der Verwaltung des Theater Rampe tätig. Unter dem Pseudonym Beckmann bestreitet er zusammen mit Nikolaos Eleftheriadis sein aktuelles Format UNIVERSALENZYKLOPÄDIE DER DINGE – DIE SUPER-CHALLENGE in der Stadtbibliothek Stuttgart. Sein Kunstbegriff beinhaltet – ganz im Stile des Zeitgeistes – vor allem die Auslotung und Überschreitung von Grenzen.

Kontakt

Deborah Simon
FSJ Kultur

Franziska Stulle
Geschäftsführung

Sarah Theilacker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Geboren 1979 in Thalwil (CH), studierte sie in Zürich (CH) Betriebswirtschaft und arbeitete im Anschluss im Bereich Kommunikation. Angetrieben von ihrem Interesse an Kunst und Kultur zog sie nach Berlin und schloss 2011 ihren zweiten Master in Kulturmanagement und Kulturtourismus ab. Parallel zum Studium sammelte sie Erfahrungen als Projektkoordinatorin bei Video/Film, war als Produktionsassistentin von Hoffmanns Erzählungen am HAU tätig und hat die dreijährige Ausstellungsreihe Rendez-vous mit Kunst mit-initiiert und umgesetzt. Über Kaltstart Hamburg fand sie den Weg in die Hansestadt und in die Festivallandschaft. Sie war drei Jahre für die Gesamtleitung des Festivals zuständig und leitete parallel dazu zwei Jahre das Kulturhaus III&70. Danach legte sie ein Jahr freies Arbeiten ein – war für zwei freie Produktionen als Produktionsleitung tätig (Belshazzar – Musiktheater / Your Outside Is In And Your Inside Is Out – Tanz), unterstützte das Leitungsteam des Hamburger Sprechwerks,  konzipierte die Veranstaltungsreihe Und woran glaubst Du? und entwickelte Hauptsache Frei – Festival der Darstellenden Künste Hamburgs.

Seit Septemer 2014 ist sie im Team des Theater Rampe für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Kontakt

Andreas Vogel
Musik

Foto: Privat

Geboren 1969 in Schwäbisch Hall. Seit 1989 Diskjockey und Veranstalter. Von 1999-2005 zusammen mit André Herzer Betreiber des Clubs Hi in Stuttgart, u.a. auch Spielstätte des Schauspiels Stuttgart. Ab 2000 Konzeption und Organisation der Popkulturreihe MONTAGEREIHE.

Arbeiten als Autor: U.a. Performances 2003 „Das Fernsehen bist Du“, 2005 „Labor zur Erforschung menschlicher Freiheit“, beide mit Uwe Kassai. 2007 Libretto „zeitoper III – Vereinigte Hüttenwerke: U-Musik. Bunker“, Staatsoper Stuttgart. Im gleichen Jahr Mitarbeit am Interimskulturprojekt „Roundabout“, Organisation von Kunst und Kultur in den ehemaligen Räumen des Stuttgarter Matthaes-Verlagsgebäudes.

Seit 2009 Entwicklung, Produktion und Moderation der Reihe UWE SCHENK TRIFFT …. In der Fernsehshow ohne Sendetermin werden Musiker und Komponisten abseits des Mainstreams vorgestellt. Nach den Stationen im Club Tonstudio (Season 1) und dem Schauspiel Stuttgart (Season 2) gastierte die Sendereihe 2011-2014 im Theater Rampe. Seit 2015 Konzeption und Umsetzung der Reihe SINGLES CLUB.

Kontakt

[ Hintergrundbild ]