BRIEF AN DIE HEUCHLER


von CHARB | Lesung und Gespräch

Diese Diashow benötigt JavaScript.

CHARB, Chefredakteur von Charlie Hebdo, beendete die Streitschrift BRIEF AN DIE HEUCHLER zwei Tage vor seiner Ermordung. Er behauptet darin seine radikale Auffassung von Meinungsfreiheit gegen die Heuchler in Politik und Presse. Und entlarvt den verschleierten Rassismus bürgerlicher Kreise.

Anlässlich des Jahrestags des Anschlags auf die Redaktion von Charlie Hebdo werden Auszüge aus BRIEF AN DIE HEUCHLER gelesen und diskutiert. Die Runde lässt Perspektiven der Politik und der Kunst aufeinandertreffen. Grünen Politikerin Muhterem Aras ist die erste direkt gewählte muslimische Abgeordnete im Landtag. Nina Gühlstorff setzt sich in ihrer Theaterarbeit explizit mit interkulturellen und interreligiösen Positionen auseinander.

Kooperation von Theater Rampe und Klett-Cotta Verlag

10.01.16 18:00
BRIEF AN DIE HEUCHLER Saal

von CHARB | Lesung und Gespräch