HAWA EL HORREYA (WHIMS OF FREEDOM)


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fast 100 Jahre nach der ägyptischen Revolution von 1919 holt die ägyptische Theatermacherin, Schriftstellerin und Regisseurin Laila Soliman in der Performance „Hawa el Horreya“ (Whims of Freedom) die Vergangenheit in die Gegenwart. Die Verknüpfung historischen Materials aus dem Leben zweier Theaterdiven – der ersten muslimischen Frauen, die je auf der Bühne spielten und somit eine Revolution im Theater und im Leben vieler muslimischer Frauen hervorriefen – mit den persönlichen Erzählungen beider Schauspielerinnen in der Performance, zieht unvermeidliche Parallelen zu den Umbrüchen in Ägypten und in Syrien der letzten Jahre. Leila Soliman entwickelte diese Performance zusammen mit Alia Mossalam, Mustafa Said und den beiden Schauspielern: Nanda Mohammad und Zainab Magdy.

Aufführungsdauer: 60 Min.

Produktion: SHISH (Brussels/Cairo)
Koproduktion: Gorki Theater (Berlin) / Kaaitheater (Brussels) / Lift-Festival (London)

Veranstaltung im Rahmen von CHANGE. Ein Festival über Literatur und Kunst in Protestkulturen Mitteleuropas und Nordafrikas (Literaturhaus Stuttgart)

20.09.15 20:00
HAWA EL HORREYA (WHIMS OF FREEDOM) Saal

von Laila Soliman, Nanda Mohammad, Zainab Magdy, Alia Mossalam, Mustafa Said | Performance