ICH GLAUBE NICHT, ICH GLAUBE SCHON


Eine musikalische Performance von Silvia Pfändner, Thomas Maos und Kurt Laurenz Theinert | LTT Tübingen

Silvia Pfändner und Thomas Maos beschäftigen sich in ICH GLAUBE NICHT, ICH GLAUBE SCHON auf experimentelle Weise mit Glaubensfragen unseres Kulturkreises, mit Religionsphilosophie, Glaubensekstase und Wahn. In einem Abend zwischen Musik, Theater und Performance vermischen sich Kirchenmusik-Splitter, Eigenkompositionen und die Erforschung von Ritualen.

Der Stuttgarter Illuminationskünstler Kurt Laurenz Theinert verwandelt die Bühne in einen Lichtraum, der diesen Abend zum kaleidoskopischen Erlebnis für Ohren und Augen komplettiert. ICH GLAUBE NICHT, ICH GLAUBE SCHON hatte im November 2013 am LTT Tübingen Premiere und wurde im Pfleghofsaal des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Tübingen aufgeführt.

_Hauptlogo_2_LTT_Logo_außen_schwarz_innen_rot

Pressestimmen

… Sich zurück zu lehnen und erwarten, bespaßt zu werden, kann man hier glatt vergessen: Die LTT-Produktion „Ich glaube nicht, ich glaube schon“ rüttelt ihr Publikum ordentlich durch. Strenggläubige Christen werden sich erbost fragen, was das mit dem Glauben zu tun hat. Freunde experimentellen Musiktheaters werden begeistert sein.
Schwäbisches Tagblatt

… Geradezu boshaft vieldeutig hingegen, wenn Theinert auf dem weißen Büßerinnengewand der fromme Lieder singenden Pfändner ein munteres Lagerfeuerchen knistern lässt. Als Projektion wohlgemerkt. Ist die Dame von Frömmigkeit entzündet? Hat die Flamme des Heiligen Geistes von ihr Besitz ergriffen? Oder wird sie gerade als Ketzerin verbrannt?…. Beim Publikum stoßen die letzten Worte jedenfalls auf ungeteilte Resonanz. Es bleibt friedlich. Und applaudiert lange.
Reutlinger Generalanzeiger

…Und Theinert hat viele ungewöhnliche Lichtideen. Die drei haben ein Thesenstück gemieden, ihre Anstöße sind indirekt meist über die Musik. Und das können mal sanfte Gitarrentöne sein oder gewaltige Klangkathedralen in Gestalt von zahllosen Wiederholungsschleifen. Religiös wird es auch noch: Es folgt eine akribische Untersuchung des Kirchenlieds „O Heiland, reiß die Himmel auf“ mittels zahlreicher Wiederholungen, mal verfremdend gesungen, mal im schönen Kirchen-Sopran.
Stuttgarter Nachrichten

Fegefeuer oder Paradies? Die Musik-Performance (…) beschwört ein überirdisches Gruppenerlebnis (…) Maos ist bekannt dafür, jedes Etikett abzustreifen, das andere für ihn erfunden haben. Während er den Raum mit stampfenden Beats und klirrenden Noten füllt, krächzt LTT-Schauspielerin und Stimmkünstlerin Silvia Pfänder die Glaubensformel „Herr erbarme dich“ ins Mikro. „Oh Wunder“, skandiert sie, „dass ich Ruhe finde“. Nach neunzig Minuten bleiben viele Fragen und noch mehr nachdenkliche Gesichter. Der Applaus ist dennoch lang und intensiv.
Reutlinger Nachrichten

….Der hypnotische Beginn dieses Abends stellt jedoch nur eine Facette der Ausdrucksformen dar, mit denen sich das interdisziplinäre Künstlertrio Gedanken über Religion und Glaube gemacht hat. Weil so ziemlich alles an diesem Abend mehr Performance denn sofort begreifbare Darstellung oder Interpretation von bekannter Kirchen- oder Gottesdienstrhetorik ist, hat der Performance-Gast ordentlich zu tun, sich einen Reim auf die Aussagen zu machen….was immer man im Laufe der 90-minütigen Aufführung sieht und hört, geschieht nicht um der Effekte Willen, sondern um Dinge zu hinterfragen.
Gäubote Herrenberg

24.04.14 20:00
ICH GLAUBE NICHT, ICH GLAUBE SCHON Saal

Eine musikalische Performance von Silvia Pfändner und Thomas Maos | LTT Tübingen
Stuttgarter Premiere

25.04.14 20:00
ICH GLAUBE NICHT, ICH GLAUBE SCHON Saal

Eine musikalische Performance von Silvia Pfändner und Thomas Maos | LTT Tübingen

26.04.14 20:00
ICH GLAUBE NICHT, ICH GLAUBE SCHON Saal

Eine musikalische Performance von Silvia Pfändner und Thomas Maos | LTT Tübingen

Von und mit
Silvia Pfändner, Thomas Maos, Laurenz Theinert

Dramaturgie
Armin Breidenbach

Ausstattungskoordination
Vesna Hiltmann

Regieassistenz
Bettina Vögele