KAPITEL 3: BIOLOGIE, ERNÄHRUNG UND EVOLUTION


Bouvard und Pecuchet 3000

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Atelier der Rampe ist für zehn Monate ein Labor eingerichtet: BOUVARD UND PECUCHET 3000. Ein Doppelschreibtisch in der Mitte steht bereit, das Netz ist offen, an den Wänden sammeln sich Bücher, Abbildungen und Skizzen. Ein Stuttgarter Wissenschaftler und ein Künstler aus dem Umfeld des Theater Rampe sind eingeladen, jeweils für einen Monat an großen Fragestellungen zu spinnen, ohne dabei exakte Wissenschaft zu bemühen oder ein fertiges Kunstwerk abliefern zu müssen. Zu regelmäßigen Öffnungszeiten und Veranstaltungen geben sie Einblick in die laufende Forschung, in die sich auch der Besucher einklinken kann.

Konzept und Kuration: Jan-Philipp Possmann


Biologie, Ernährung, Evolution

Nach der Natur um uns herum, nehmen wir uns Januar gemeinsam mit Flauberts heroischen Dilettanten der Natur in uns an: Der menschliche Körper ist das wiederkehrende Thema des 3. Kapitels und damit vor allem, was in ihn hinein- und was herauskommt. Denn man ist, was man isst. „Jeder ist Ernährungswissenschaftler.“ sagt der Ernährungswissenschaftler HK Bieslaski, der es wissen muss. Aber der Mensch ist leider meistens eine verschlossene Kiste, man weiß nie so genau, was drinnen passiert, wenn man von außen was reinfüllt. Und wer’s weiß, der fragt sich unweigerlich wie Bouvard und Pecuchet: „Wie hatten sie es nur fertiggebracht, bis jetzt zu leben?“ Der Ernährungswissenschaftler und Humanbiologe HK Biesalski trifft auf den Theatermacher, Autor und Performer Andreas Liebmann um sich selbst und uns zu erforschen.
Wie immer stellen wir beim Einzug die Protagonisten vor, lesen das Romankapitel und lassen die vergangenen Experimente Revue passieren. Und vielleicht gibt es auch das eine oder andere zu essen!


Einzug: So 12.01. 18 Uhr
Experiment: So 02.02. 18 Uhr
Öffnungszeiten des Ateliers: Mi bis Sa 17-20 Uhr sowie eine Stunde vor Vorstellungsbeginn


Gefördert durch den Landesverband Freier Theater e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

LAFT

von und mit

Andreas Liebmann (Regisseur, Performer und Autor)

Prof. Hans Konrad Biesalski (Ernährungswissenschaftler, Universität Hohenheim)

Kurator

Jan-Philipp Possmann

RauM

Cassidy and the Kid – Judith Philipp und Maike Storf

[ Hintergrundbild ]