KAPITEL 5: LITERATUR, GRAMMATIK, ÄSTHETIK


Bouvard und Pecuchet 3000

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Atelier der Rampe ist für zehn Monate ein Labor eingerichtet: BOUVARD UND PECUCHET 3000. Ein Doppelschreibtisch in der Mitte steht bereit, das Netz ist offen, an den Wänden sammeln sich Bücher, Abbildungen und Skizzen. Ein Stuttgarter Wissenschaftler und ein Künstler aus dem Umfeld des Theater Rampe sind eingeladen, jeweils für einen Monat an großen Fragestellungen zu spinnen, ohne dabei exakte Wissenschaft bemühen oder ein fertiges Kunstwerk abliefern zu müssen. Zu regelmäßigen Öffnungszeiten und Veranstaltungen geben sie Einblick in die laufende Forschung, in die sich auch der Besucher einklinken kann.

Konzept und Kuration: Jan-Philipp Possmann


Bouvard & Pecuchet 3000 präsentiert: Public Library

Im Labor des Theater Rampe ist ab sofort eine utopische öffentliche Bibliothek als temporäre Installation eröffnet. Nie war es einfacher ein Amateurbibliothekar zu werden, nie einfacher eine dezentrale peer-to-peer Bibliothek zu errichten. Genau wie eine konventionelle öffentliche Bibliothek bietet unsere utopische Bibliothek freien Zugang für alle Bürger, einen Katalog und einen Bibliothekar. Public Library im Theater Rampe bietet Zugang zu tausenden digitalen Büchern sowie Einführungskurse mit dem Cyber-Bibliothekar Marcell Mars. Bitte mitbringen: netzwerkfähiges Smart phone, Tablet oder Laptop.

Wer den Bestand der Public Library ergänzen möchte, ist herzlich eingeladen, hierfür Termine mit unserem Bibliothekar Marcell Mars an der Theaterkasse auszumachen.

Die Public Library ist Teil der Zusammenarbeit von Marcell Mars und David Weber-Krebs im Rahmen von Bouvard & Pecuchet 3000.


Das A-B-C nach Mars & Weber-Krebs

Die beiden Forscher aus Zagreb und Brüssel, Marcell Mars und David Weber-Krebs, präsentieren ihre eigene idiosynkratische Enzyklopädie der Welt. Zum Abschluss ihrer vierwöchigen Zusammenarbeit zu den Themen Katalogisierung und Archivierung, Computing und Netzwerktheorie, werden Mars und Weber-Krebs genau 130 Minuten lang Gedanken, Fragen, Aktionen und gefundenes Material von A bis Z präsentieren. Diese performative Enzyklopädie ist Reaktion auf und Fortschreibung von Gustave Flauberts literarischer Enzyklopädie „Bouvard et Pecuchet“ von 1881.
In englischer Sprache.

Experiment: So 13.04. 18:00
Öffnungszeiten des Ateliers: Mi bis Sa 18-20 Uhr sowie eine Stunde vor Vorstellungsbeginn


Gefördert durch den Landesverband Freier Theater e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

LAFT

von und Mit
David Weber-Krebs (Theater- und Filmregisseur und Performer),
Marcell Mars (Programmierer, Kurator) von der Akademie Solitude