LUCKY BASTARDS


von Edan Gorlicki | Tanzperformance

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ob Bildung, Vermögen, Gesundheit oder Selbstbild: Unsere Gesellschaft beruht auf Spielregeln, die Menschen zur gleichen Zeit einschließen und ausgrenzen. Doch es ist nicht nur eine Frage des Habens oder des Nichthabens, denn das komplexe Machtsystem aus Privilegien und kultureller Dominanz entfaltet sich auf einem breiten Spektrum. Lucky Bastards ist ein Abend, der sich mit Musik, mit Tanz, mit Bildender Kunst und Storytelling entlang dieses Spektrums bewegt, es abklopft und hinterfragt – und einen Blick darauf wagt, wo auf der Skala wir uns selbst befinden.

Der Choreograf Edan Gorlicki inszeniert in seiner interdisziplinären Gala das komplexe System aus Privilegien und kultureller Dominanz. Er wurde bei „6 tage frei“ 2017 nicht nur mit dem Tanzpreis, sondern auch mit dem Preis der Kritiker*innen und dem Publikumspreis ausgezeichnet.


Eine Produktion von Edan Gorlicki in Kooperation mit EinTanzHaus e.V. und Theater im Felina-Areal


Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Mannheim, das Kulturamt der Stadt Heidelberg, den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg sowie die Stiftung LBBW


Pressestimmen:

„Was haben die Schmerzen der Tänzer in der Aufführung zu suchen? Doch wer die Arbeiten Gorlickis kennt, weiß um ihre überraschenden Konventionsbrüche. Sie bilden den kongenialen Übergang in eine noch viel härtere Beweisprobe. Denn aus den Wehwehchen entspringt ein sarkastisches Spiel mit dem Publikum um die Bewertung menschlicher Ungleichheit.“ – Mannheimer Morgen

 

 

Mi 13.06. 20:00
LUCKY BASTARDS Saal

von Edan Gorlicki | Tanzperformance
6 TAGE FREI-Publikumspreis 2017

Konzept & Choreografie
Edan Gorlicki

Getanzt und mitentwickelt von
Jasmine Ellis
Evandro Pedroni
Michelle Cheung

Musik
Johannes Bartmes (Synthesizer)
Tobias Borke (Freestyle/Rap)
Philip Scheibel (Human Beatbox)
Karima El-Fillali (Gesang)

Lichtdesign
Ingo Jooß

Dramaturgie
Eva-Maria Steinel

Ausstellung
Matthis Bacht

Management
Alexandra Schmidt