Montagereihe: Cine Film Club präsentiert: „Angst essen Seele auf“ (BRD 1974)


Reihe mit Andreas Vogel und Michael Piltz | Salon

Dank der Initiative des Cineasten Eberhard Nuffer haben wir die Möglichkeit, die 16mm-Vollversion des Fassbinder-Melodrams zeigen zu können. Kritiker- und Publikumsliebling Brigitte Mira in ihrer schönsten Rolle, große Kunst und kleines Glück.

Dazu gibt es Bratkartoffeln von Aliki Schäfer, besser kann ein Montag kaum sein.

»Das kann keiner, ohne die andern leben.« Emmi Kurowski – Putzfrau um die 60, lange schon verwitwet, Mutter von zwei Söhnen und einer Tochter, die alle ihr eigenes Ding machen – will gar nicht ohne die anderen leben, ganz im Gegenteil, sie sucht Ansprache und menschliche Nähe; doch als sie sich in den 20 Jahre jüngeren Marokkaner El Hedi ben Salem m’Barek Mohammed Mustafa, kurz ›Ali‹ genannt, verliebt und ihn heiratet, muß sie es notgedrungen tun: Die Nachbarn tuscheln giftig, die Kolleginnen reden nicht mehr mit ihr, der Lebensmittelhändler verweigert ihr die Bedienung, die eigenen Kinder nennen sie eine Hure … Ein beklemmend nüchterner Film, erzählt in schmucklos-ausgefeilten Bildern (Kamera: Jürgen Jürges), ein Film über Anspruch und Wirklichkeit, über das Wollen und das Dürfen: Mit »Angst essen Seele auf« verwandelt Rainer Werner Fassbinder Douglas Sirks großbürgerliches Melodram »All That Heaven Allows« in ein kleinbürgerliches Trauerspiel.   (Sebastian Schubert, www.kinotagebuch.blogspot.com)

 

Trailer von ANGST ESSEN SEELE AUF: www.youtube.com/watch?v=OWo0xMt2QKQ

Brigitte Mira zur Zusammenarbeit mit Fassbinder: www.youtube.com/watch?v=W-5R9Lr3suQ

 


Montage-Homepage

12.11.18 21:00
Montagereihe: Cine Film Club präsentiert: "Angst essen Seele auf" (BRD 1974) Atelier

mit Andreas Vogel und Michael Piltz | Salon

VON
Michael Piltz
Andreas Vogel