NANA NOT ALONE


von Nana&Friends

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In der Theater-Performance beschäftigen sich Nana Hülsewig, Fender Schrade und Mona Kuschel mit dem Leben und seinen darin verborgenen Gefahren. Selbstverständlich gewordene Automatismen und tradierte Vorstellungen können durch diese Gefahren angegriffen oder sogar völlig umgekrempelt werden.

NANA NOT ALONE arbeitet mit Zitaten aus der Weltliteratur bis zu “Germany’s next Topmodel“, mit eigenen Erinnerungen sowie Versatzstücken aus früheren Performances von NANA&FRIENDS. Die Zitate sind den Themen Demütigung, Angst, Gefahr zugeordnet und werden zu Zustandsbeschreibungen menschlicher Befindlichkeit zwischen individuellem Bedürfnis und normativen Erwartungen.
www.nana-and-friends.de


Gefördert durch den Landesverband Freie Theater Baden Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft Forschung und Kunst des Landes Baden Württemberg, die Landeshauptstadt Stuttgart, die Stiftungen der Landesbank Baden-Württemberg

LAFTBW MWK_-_gelb stadt stuttgart LBBWStiftung_Landesbank


Pressestimmen

„Nana not alone“ ist ein Identitäts- und Sozialisationsdrama, eine Collage aus autobiografischen Momenten und Zitaten aus der postmodernen Gender-Theorie – ein Spiel um das, was man ist und nicht ist und was aus einem gemacht wird, von der Gesellschaft, durch sie.
Stuttgarter Nachrichten, Thomas Morawitzky, 04.11. 2013.

Konzept, Text, Performance
Nana Hülsewig

Konzept, Musik, Performance
Fender Schrade

Konzept, Bühnen- und Kostümbild
Mona Kuschel

View Points
Stela M. Katić

Lichtdesign
Hanno Schupp

Tricktechnische Konzeption
Nils Bennett

Maske
Nadja Werthmann

Gewandmeisterin
Kristina Schmygarjew

Bekleidungsgestalter
Magnus Werner

Textile Talente
Arla Hadji, Julia Dreier

Grafik
Linda Wölfel

Gesangstraining
Renate Brosch

Technik
Jens Fischinger

[ Hintergrundbild ]