SCHÖNE LAU


von Jon Shit frei nach E. Mörike | Singspiel

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Singspiel „Schöne Lau“ des Stuttgarter Künstler- und Musikerkollektivs „Jon Shit“ ist eine Interpretation der „Historie von der schönen Lau“ von Eduard Mörike. Mit Livemusik (gesungen in Mundart!) und originellen Kostümen wird das romantische Kunstmärchen der Lau aus dem Blautopf, die nicht lachen kann, neu erzählt. Besonders die heute etwas bizarr anmutenden Inhalte werden dabei herausgestellt und frei und experimentell bearbeitet. Was scheinbar schwer zusammengeht, schwäbische Folklore und Popkultur, wird hier zu einer neuen Form zusammengeschustert: zur Poperette!

Dieses Gastspiel ist gleichzeitig „Warm up“ zum 28. Stuttgarter Filmwinter.

Aufführungsdauer: circa 90 Minuten mit Pause


Pressestimmen

„Dabei setzt das Künstlerkollektiv Jon Shit nicht auf multimediale Mittel, sondern vertraut handgemachter Kunst alter Schule und der Fantasie der Zuschauer. (…) Eine durch und durch analoge Illusion ist diese schwäbische Singspiel-Interpretation von Eduard Mörikes „Historie von der schönen Lau“ (1853) am Freitagabend im Theater Rampe; und eine geradezu erfrischende Abwechslung zum allgegenwärtigen Hochglanzflimmern auf Monitoren und Displays.“
Stuttgarter Nachrichten, 05.01.15

„In der „Schönen Lau“ stecken jede Menge Kreativität, Können und Einfallsreichtum und überzeugende Interpretationen der Szenen des Kunstmärchens, das als Vorlage diente. Die Musikstücke sind toll komponiert und schlicht, aber wirkungsvoll arrangiert, die Kostüme voller liebevoller Details. (…) Eine faszinierende und bezaubernde Aufführung, die man sich am liebsten direkt noch einmal von vorne anschauen würde.“
gig-blog.net, 05.01.15

02.01.15 20:00
SCHÖNE LAU Saal

von Jon Shit frei nach E. Mörike | Singspiel

03.01.15 16:00
SCHÖNE LAU Saal

von Jon Shit frei nach E. Mörike | Singspiel

Mit
dem Jon Shit Kollektiv:
Julia Finkbeiner
Joachim Schütz
Julia Lenzmann
Michael Paukner
Monika Nuber
Moritz Finkbeiner
und vielen anderen

[ Hintergrundbild ]