SÜNDENBOCK


von Nina Gühlstorff und Ensemble | Schauspiel basierend auf einer japanischen Erzählung

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von einem, der aus seinem Dorf in Japan auszog, den Pazifik nach Mexiko-Stadt zu überqueren und schließlich ein Dorf in Kolumbien zu gründen. Aus Angst vor möglichen Verfolgern ist er stets auf dem Sprung. Seine Erzählung bildet die Grundlage für SÜNDENBOCK. Ausgrenzung und Verfolgung, Schuld und Vertreibung werden als basale universale Bewegungsmodi des Menschen untersucht. Wie wird binnen weniger Wochen aus Heilsbringern, an denen die Gemeinschaft ihre moralische Größe unter Beweis stellen kann, das Unheil und die Bedrohung derselben? Wie schnell verwischen sich in den medialen, politischen und gesellschaftlichen Debatten die Aufladungen von Bildern? Werden aus leidenden Geflüchteten potentielle Terroristen? Und wie war das mit dem Ziegenbock, der mit den Sünden der Gemeinschaft beladen aus dem Dorf getrieben wird? Auf dass es danach unbelastet neu anfangen kann?

„Seit der Erfindung des Sündenbocks existiert der Rassismus in allen Ländern.“ (CHARB, BRIEF AN DIE HEUCHLER, Januar 2015, kurz vor seinem Tod beim Terroranschlag auf Charlie Hebdo)

Anlass der Stückidee war der Bilderstreit um Charlie Hebdo. Die Feindbilder, die hier wirksam wurden, konstruieren fortgesetzt Sündenböcke. Ausgehend von diesem biblischen aber auch sozialen Topos befragt die Performance die Ideologien von Narrativen, Bildtraditionen und Theaterritualen. Die Performer_innen erzählen Überlieferungen von Fremdheits-Konstruktionen und Gemeinschafts-Identitäten und unternehmen eine Flucht, um neue Kolonien im Theaterraum zu begründen.

Nina Gühlstorff entwickelt nach KoNGOland ihr zweites Stück am Theater Rampe. Gemeinsam mit ihrem fragwürdig interreligiös besetzten Ensemble verschränkt sie Fiktion und Reales, Darstellung und Dokumentation in einen – nein – drei ebenso äußerst fragwürdige Appelle.

Trailer zum Stück

Aufführungsdauer: circa 100 Minuten ohne Pause


Pressestimmen

„Der Sündenbock ist, nach der Überlieferung des Alten Testaments, ein Ziegenbock, der, nachdem die Sünden des Volkes Israel durch Handauflegen auf ihn übertragen worden waren, in die Wüste verjagt wurde. Das Stück, das jetzt im Theater Rampe uraufgeführt wurde, basiert zwar auf einer japanischen Vorlage. Aber die Vertreibung spielt auch hier eine zentrale Rolle.(…)
Ob man freilich von Dramatisierung, Adaption oder Projektentwicklung spricht: was am Ende zählt, ist das Resultat. Und das ist bei „Sündenbock“ respektabel.“ Stuttgarter Zeitung, 08.02.16

„Komplizierter, zugleich interessanter wird es, wenn Menschen diese Funktion zugeordnet wird. Auch davon handelt diese Erzählung. Wortreich, gestenreich erzählen Elmira Bahrami, Laurenz Leky und Ariel Nil Levy im Theater Rampe das äußerst wechselhafte Schicksal eines 10-Jährigen, der aus einer privilegierten Situation heraus zum Sündenbock wird und schließlich, misstrauisch gegenüber allen anderen Menschen, ins Ausland flüchtet.“ Stuttgarter Nachrichten, 09.02.16

06.02.16 20:00
SÜNDENBOCK Saal

von Nina Gühlstorff und Ensemble | Performance basierend auf einer japanischen Erzählung

10.02.16 20:00
SÜNDENBOCK Saal

von Nina Gühlstorff und Ensemble | Performance basierend auf einer japanischen Erzählung

11.02.16 20:00
SÜNDENBOCK Saal

von Nina Gühlstorff und Ensemble | Performance basierend auf einer japanischen Erzählung

12.02.16 20:00
SÜNDENBOCK Saal

von Nina Gühlstorff und Ensemble | Performance basierend auf einer japanischen Erzählung

13.02.16 20:00
SÜNDENBOCK Saal

von Nina Gühlstorff und Ensemble | Performance basierend auf einer japanischen Erzählung

25.03.16 20:00
SÜNDENBOCK Saal

von Nina Gühlstorff und Ensemble | Performance basierend auf einer japanischen Erzählung

26.03.16 20:00
SÜNDENBOCK Saal

von Nina Gühlstorff und Ensemble | Performance basierend auf einer japanischen Erzählung

10.11.16 20:00
SÜNDENBOCK Saal

von Nina Gühlstorff und Ensemble | Schauspiel
Im Rahmen von MADE IN STUTTGART

11.11.16 20:00
SÜNDENBOCK Saal

von Nina Gühlstorff und Ensemble | Schauspiel
Im Rahmen von MADE IN STUTTGART

12.11.16 20:00
SÜNDENBOCK Saal

von Nina Gühlstorff und Ensemble | Schauspiel
Im Rahmen von MADE IN STUTTGART

Mit
Elmira Bahrami
Laurenz Leky
Ariel Nil Levy
und Lysander Lenzmann

Regie
Nina Gühlstorff

Ausstattung
Marouscha Levy

Dramaturgie
Martina Grohmann