TRY OUT: FRIENDLY FIRE


von Gerhild Steinbuch | Musikalische Performance

TRY OUT: FRIENDLY FIRE. Foto: Philine Rinnert.

Bevor das Sprechen endgültig begraben wird, schließlich hat es alle Kriegsschauplätze erst zugeschüttet und danach darauf neue errichtet, hat also ganze Arbeit geleistet, will sich zur Ruhe setzen, bevor es aber endgültig zur Ruhe gesetzt wird, tritt noch jemand auf: Aus der Hitze des Gefechts ins weiße Rauschen, aus dem Frauenkörper in den neuen Körper, aus der Repräsentation in die Simulation, die Körper- und Ländergrenzen ineinanderschiebt. FRIENDLY FIRE schickt ein zur Soldatin mutiertes riot girl aus den Neunzigern in die nahe Zukunft, zwischen die einstmals widerständigen Sätze und den einstmals eigenen widerständigen Widerstand, zwischen das Knurren, das längst kapitalistisch und nationalistisch gekaperte, das ausgehöhlte. Welche Möglichkeiten des Kampfes sind jetzt angebracht, und welche Möglichkeiten, Körper anders zu denken, müssen eröffnet werden? Synthesen werden gekappt, Prothesen angelegt, die Sprache abgekratzt Schicht für Schicht – so lange, bis der Körper wieder sichtbar wird, als Ort der was erzählen kann, der verschwindet, der verfällt.

Mit FRIENDLY FIRE zeigen Rinnert/Steinbuch im Theater Rampe eine Preview auf eine gemeinsame Arbeit, die beim ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart 2017 uraufgeführt wird.

Ein Projekt von Rinnert/Steinbuch in Zusammenarbeit mit Jagoda Szmytka. Gefördert durch das Hannsmann-Poethen-Stipendium der Stadt Stuttgart, ECLAT – Festival Neue Musik Stuttgart und den SWR

07.01.17 20:00
TRY OUT: FRIENDLY FIRE Atelier

von Gerhild Steinbuch | Musikalische Performance

MIT
Katharina Bach

KONZEPT
Rinnert/Steinbuch

TEXT, DRAMATURGIE
Gerhild Steinbuch

RAUM, PROJEKTION, REGIE
Philine Rinnert

KOMPOSITION
Jagoda Szmytka

MUSIKALISCHE LEITUNG
Paul Hübner

[ Hintergrundbild ]