UNIVERSALENZYKLOPÄDIE DER MENSCHLICHEN DUMMHEIT (1)


Bouvard und Pecuchet 3000

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Frei nach Flaubert

Koproduktion mit der Stadtbibliothek Stuttgart

Neben seiner literarisch-satirischen Aneignung universalen Wissens in „Bouvard und Pecuchet“, für die er angeblich 1500 Bücher zu Rate zog, sammelte Gustave Flaubert die „Universalenzyklopädie der menschlichen Dummheit“ aus literarischen Schnipseln. In einer Live-Recherche entwickeln zwei Performer einmal im Monat eine Standup-Enzyklopädie am historischen wie repräsentativen Ort des Wissensspeichers. Und üben sich dabei in der Kunst des Dilettantismus.

Logo-Stabi-262x300

[ Hintergrundbild ]