UNIVERSALENZYKLOPÄDIE DER MENSCHLICHEN DUMMHEIT (8)


Diese Diashow benötigt JavaScript.

In Koproduktion mit der Stadtbibliothek Stuttgart

Neben seiner Enzyklopädie „Bouvard und Pecuchet“, für die er angeblich 1500 Bücher zu Rate zog, sammelte Gustave Flaubert für seine „Universalenzyklopädie der menschlichen Dummheit“ literarische Schnipsel. Aus dem Buchbestand der Bibliothek und aus Geschichten des Internets bedienen sich zwei Performer, wenn sie den Auswüchsen menschlichen Strebens und Wissensdursts nachspüren. Am repräsentativen Ort des Wissensspeichers, in der Bibliothek, liefern sie eine Standup-Enzyklopädie und Live-Recherche. Referiert, kommentiert und nachgespielt werden heroische Ideen aus Geschichte und Zukunft in insgesamt 10 Folgen.

Logo-Stabi-262x300

Künstlerische Leitung
Marie Bues

Mit
Niko Eleftheriadis
Florian Rzepkowski

[ Hintergrundbild ]