WOLFGANG


von backsteinhaus produktion | Tanzperformance

Wenn der Mensch auf die Hände fiele, als Vierfüßler ginge, sich sein Fell stehen ließe und heulte, so wäre evolutionär ein bedeutender Schritt getan.

Ein Stück für eine Sprecherin, einen Dirigenten, einen Tierpräparator, einen Musiker und Trucker, einen Chor, fünf bis sechs Tänzer*innen und ein Kind.
Als Wölfe tanzen sie in ein Europa zurück, aus dem sie für lange Zeit vertrieben waren. Wolfgang schlägt sich als unzähmbarer Gefährder, einsam, räudig und posthuman auf der Suche nach einem Zuhause durch. Wer will mich? Die Herbergssuchenden präsentieren sich von ihrer besten Seite. Ihre territorialen Kämpfe, Streit um Rangordnung bis zur zärtlichen Sorge um die Familie lassen sich aus nächster Nähe und in freier Wildbahn beobachten.

Nach einer Reihe von ortsspezifischen Arbeiten, in denen sich backsteinhaus produktion seit 2008 auf die tänzerische Erschließung theaterferner Räume verlegt hatte, kehrte die Kompanie im Herbst 2016 in die Blackbox zurück. Immer im Wechsel gibt es am Theater Rampe gemeinsame Inszenierungen von Nicki Liszta und Marie Bues und Tanztheaterstücke von backsteinhaus produktion unter der künstlerischen Leitung von Nicki Liszta. Gemeinsame Inszenierungen waren bisher PARADIES FLUTEN und HOW TO SELL A MURDERHOUSE – Erstere wurde eingeladen zu den Kleist-Festtagen Frankfurt (Oder) und nach Berlin ins Deutsche Theater im Rahmen der Autorentheatertage. Nach HEADLESS ist WOLFGANG nun die nächste backsteinhaus produktion – ein Tanztheaterstück, welches sich den Theaterraum einverleibt.

Produktion von backsteinhaus produktion im Rahmen einer zweijährigen künstlerischen Kooperation mit Theater Rampe

Gefördert im Rahmen der Konzeptionsförderung durch den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg sowie von der Stadt Stuttgart und unterstützt durch die Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg

 


Pressestimmen

„Wenn der Mensch dem Mensch ein Wolf ist, dann ist er in „Wolfgang“ auch dem Wolf ein Wolf – und nur unter Wölfen gibt es so etwas wie Menschlichkeit. Nicht wie wir leben wollen, sondern wie wir zusammenleben können, ist die Frage: Nicki Liszta findet für die Spannungen unserer Zeit tierisch gute Bilder.“

Der Wolf ist tot! Der Wolf ist tot?  Von Andrea Kachelrieß in StN v. 17.10.2017

 

„Neben dem großartigen, an sämtliche Grenzen gehenden Ensemble macht Heiko Gierings live-Musik einen wesentlichen Teil des spannenden Abends aus.“

Sind wir nich alle ein bisschen Wolf?  Von Angela Reinhardt in Esslinger Zeitung vom 14./15.10.2017

 

12.10.17 20:00
WOLFGANG Saal

von backsteinhaus produktion | Tanzperformance
/// Spielzeiteröffnung: Rampe feiert mit O-Team ///

13.10.17 20:00
WOLFGANG Saal

von backsteinhaus produktion | Tanzperformance

14.10.17 20:00
WOLFGANG Saal

von backsteinhaus produktion | Tanzperformance

18.10.17 20:00
WOLFGANG Saal

von backsteinhaus produktion | Tanzperformance
Diese Vorstellung ist Teil der PERFORMANCE-BOX (Abo)

19.10.17 20:00
WOLFGANG Saal

von backsteinhaus produktion | Tanzperformance
18:45 Uhr „Warm up your brain“ – mit Florian Feisel (FITZ) und Florian Rzepkowski (Rampe)
Diese Vorstellung und das Warm-up sind Teil der PERFORMANCE-BOX (Abo)

20.10.17 20:00
WOLFGANG Saal

von backsteinhaus produktion | Tanzperformance
Diese Vorstellung ist Teil der PERFORMANCE-BOX (Abo)

21.10.17 20:00
WOLFGANG Saal

von backsteinhaus produktion | Tanzperformance

TANZ UND SCHAUSPIEL

Chloé Beillevaire

Jean Bermes

Steven Chotard

Giancarlo D´Antonio

Isabelle v. Gatterburg

Heiko Giering

Joscha Halder

Caroline Intrup

Andreia Rodrigues

 

Inszenierung
Nicki Liszta

Künstlerische Assistenz
Isabelle v. Gatterburg

Komposition & Musik
Heiko Giering

Bühne & Kostüme
Valentin Eisele

Dramaturgie
Martina Grohmann

DRAMATURGISCHE MITARBEIT
Caroline Intrup

LICHT
Benjamin Böttle

SOUND
Robin Burkhardt

VIDEO
Christopher Bühler

Praktikant Technik und ausstattung
Michael Guserle