Bahar Meriç


Die Tänzerin, Choreografin und Projektinitiatorin arbeitet projektbezogen und interdisziplinär mit Tänzer*innen, Schauspieler*innen und Lai*innen unterschiedlichen Alters in den Bereichen Tanz, Theater, Performance und community dance. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in den Themenfeldern Gender, Rassismus, Identität und Diversität und in der Forschung wie diese Themen sich im Körper verorten. Als Choreografin war sie u.a. an Produktionen an den Sophiensaelen Berlin, dem Staatstheater Hannover, am Residenztheater München sowie für das Goethe Institut in Karachi, Pakistan beteiligt. Ziel ihrer Arbeit ist es, Tanz und Theater als Ausdrucksform für jede*n zugänglich und gesellschaftlich relevante Themen auf unkonventionelle und kritische Weise sichtbar zu machen.


Mitgewirkt bei: Verfahren