Ebru Nihan Celkan


Ebru Nihan Celkan, geboren 1979 in Adana, ist Theaterautorin und lehrt dramatisches Schreiben an verschiedenen Universitäten und für NGOs. In ihren Stücken setzt sie sich in mit der türkischen Gesellschaft, ihren Tabus und Missständen auseinander. Im Jahr 2017 begann sie die Arbeit an „Last Park Standing“ im internationalen Schreiblabor „Krieg in Frieden“ am Maxim-Gorki-Theater Berlin, das 2019 am Schauspiel Stuttgart uraufgeführt wurde. Im Jahr 2019 war Ebru Nihan Celkan Stipendiatin des Jean-Jacques-Rousseau-Programms an der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart. Sie lebt und arbeitet in Istanbul und Berlin.


Mitgewirkt bei: Die Gesellschaft