Jörg Albrecht


JÖRG ALBRECHT, geboren 1981, Autor von Prosa, Hörspielen, Theatertexten, Essays. 2007 gründete er mit Steffen Klewar zusammen das Theaterkollektiv copy & waste. Er nahm am Lehrgang Szenisches Schreiben von uniT Graz teil und promovierte 2011 in Komparatistik über Abbrüche in Literatur und Hörspielen. Es erschienen vier Romane, zuletzt „Anarchie in Ruhrstadt“ (2014). Jörg Albrecht schrieb zahlreiche Hörspiele, die vom Bayerischen Rundfunk Hörspiel und Medienkunst und Deutschlandradio Kultur produziert wurden. Seine Texte hat Jörg Albrecht in intermedialen Formaten immer wieder erweitert, z.B. durch die Kooperation mit anderen Künstlern; u.a. mit dem Musiker Matthias Grübel und der Autorin Gerhild Steinbuch. 2005 gewann er beim Open Mike der Literaturwerkstatt Berlin, 2007 erhielt der den Literaturpreis des Landes NRW, 2009 war er Writer In Residence am Deutschen Haus der New York University, 2010/11 Stadtschreiber in Graz, 2015 das Arbeitsstipendium des Deutschen Literaturfonds. Neben den Arbeiten mit copy & waste waren seine Theaterstücke u.a. am Maxim Gorki Theater Berlin, Schauspielhaus Wien, an den Münchner Kammerspielen und am Schauspiel Leipzig zu sehen.

www.fotofixautomat.de


Mitgewirkt bei: BARBARELLAPARK