Marianne Illig


MARIANNE ILLIG began ihre Tanzkarriere 2003 als Elevin beim Stuttgarter Ballett und wurde von 2004 bis 2007 im Corps de Ballet des Staatsballetts Berlin engagiert. Seit der Gründung von Gauthier Dance im Jahr 2007 war sie bis 2013, im Jahre ihrer ersten Schwangerschaft, im Theaterhaus als Tänzerin tätig.

Für ihre Rolle in Christian Spucks Choreografie POPPEA//POPPEA wurde sie vom Dance Europe Magazin als „Outstanding Dancer of the Year 2010“ nominiert. Darüber hinaus ist Marianne Illig Model, Hauptdarstellerin in Kurzfilmen, entwirft Kostüme, malt, betreibt Kung Fu und ist Ausbildnerin für Yoga.

Sie choreografiert für Gauthier Dance Produktionen, wie Akari oder Toc Toc aber auch für freie Projekte und Performances : 2012 war sie im Kunstmuseum Stuttgart oder bei der Veranstalltung „Kunst im Club“ zu erleben. 2014 choreographiert sie das Musical Anatevka für das Theater unter den Kuppeln in Leinfelden – Echterdingen / Stetten.

Nach einer Auszeit für ihre 3 Kinder choreoraphiert sie jetzt für die neue Produktion von NAF im Theater Rampe.


Mitgewirkt bei: Norm ist F!ktion #5/1