Rita Pauls


Rita Pauls wurde 1993 in Buenos Aires geboren. Sie studierte an der Universidad de Buenos Aires Literaturwissenschaft und Philosophie mit dem Fokus auf Literaturtheorie. Als Performerin war sie in Produktionen aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt zu erleben: »The Natural State« (Regie: Paula Salomón, ARG), »Multitude« (Regie: Federico León, ARG), »Second Time« (Regie: Dora García, Spanien) und »Fantasía soneto después de una lectura de (dance)« (Regie: Dudú Alcón Quintanilha, Brasilien) beschäftigten sich mit der Sprache, der Erschaffung und Erfindung von Intimität und der Bewältigung nicht-kontrollierter performativer Situationen.

Aktuell ist Rita Pauls Mitarbeiterin des Forschungsprojekts »The Bardo, Soft Eyes«, geleitet von der argentinischen, experimentell arbeitenden Dramaturgin Paula Salomón. Darüber hinaus gibt Rita Pauls Workshops (Lyrik, Literatur, Französisch als Fremdsprache) in Räumen jenseits der etablierten Kunstszene von Buenos Aires, darunter sind psychiatrische Kliniken, Privathäuser und freie Kulturzentren. Rita Pauls lebt als Performerin und Autorin in Buenos Aires.


Mitgewirkt bei: Mund-Stück