Tucké Royale


Tucké Royale wurde 1984 in Quedlinburg geboren. Er arbeitet als Autor, Regisseur, Musiker und Schauspieler, und lebt in Berlin. Royale studierte Judaistik an der FU Berlin und Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, wofür er ein Hochbegabtenstipendium von der Rosa Luxemburg Stiftung erhielt. Seine Solo-Stücke TUCKÉ ROYALE und ICH BEIßE MIR AUF DIE ZUNGE UND FRÜHSTÜCKE DEN BELAG, DEN MEINE RABENELTERN MIR HINTERLIEßEN wurden international gezeigt. Als Ghostwriter und Bandmitglied kollaboriert er seit 2012 mit Hans Unstern. Royale war Stipendiat der Elsa-Neumann-Stiftung des Landes Berlin für die 2015 initiierte Inauguration des Zentralrats der Asozialen in Deutschland. Seit 2016 kollaboriert er mit dem Regie-Duo Gintersdorfer Klaßen als Schauspieler und Musiker. Im selben Jahr gründete Royale zusammen mit Hans Unstern und Black Cracker die BOIBAND, deren LP The Year I Broke My Voice 2017 bei staatsakt erschien. Im Herbst 2016 erarbeitete Royale als Musiker und Schauspieler mit Lola Arias und Ensemble die Produktion Atlas des Kommunismus, die Teil des Herbstsalons im Gorki Theater war. Im Oktober 2017 wurde der von Royale geschriebene Theaterabend Mit Dolores habt ihr nicht gerechnet. Ein jüdisch-queeres Rachemusical durch ihn am Gorki Theater uraufgeführt. Im Januar 2019 gründete sich die Theaterkooperative für Text & Regie rua., der Royale angehört und durch seine Theaterarbeiten vertreten werden. 2019/20 erhält Royale das Arbeits- und Recherchestipendium vom Berliner Senat für die längerfristig geplante chorische Arbeit Spatzenkrieg!. 2019 entstand anlässlich des 50. Jahrestags von Stonewall eine 14-stündige Gedenkfahrt durch die Uckermark und der Dokumentarfilm Stonewall Uckermark. Der im gleichen Atemzug entstandene Spielfilm Neubau. Ein Heimatfilm, für den Royale das Drehbuch schrieb und die Hauptrolle übernahm, lief im Januar 2020 im Wettbewerb des Max-Ophüls-Festivals und wurde dort für Buch und Schauspiel mit dem Preis “Gesellschaftlich relevanter Film” und “Bester Spielfilm” ausgezeichnet.
Im Mai 2020 wurde Royales Hörspiel The Revolution Will Be Injected (in Zusammenarbeit mit Hans Unstern und Orlando de Boeykens) im Deutschlandfunk Kultur produziert, uraufgeführt und von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste als “Hörspiel des Monats Mai 2020” ausgezeichnet. 2020 erscheint im Verbrecher Verlag Jim Avignons Anthologie Welt und Wirklichkeit. Band 2 für den Royale einen Betrag zum Thema “Pubertät” geschrieben hat. Momentan arbeitet Royale an seinem ersten Roman.


Mitgewirkt bei: The Revolution Will Be Injected – Testosterone Files & Desire