VOLKS*THEATER RAMPE


Foto: Dominique Brewing

In der neuen Spielzeit wird auch das 20-köpfige VOLKS*THEATER- Ensemble weiterarbeiten: Als der Shutdown kam, war es mit seinem Öffnungsprogramm VOLKS*THEATER RAMPE beschäftigt und steckte mitten in den Vorbereitungen für ein großes Spektakel auf dem Marienplatz. Entstanden ist dann eine 1:1-Performance, ein kontaktloses Theater am Telefon, bei dem es ebenfalls um Fragen der Isolation, aber auch um Anliegen der Menschen aus der Nachbarschaft ging. Wir wollen weiterhin dem VOLKS*THEATER Raum geben für neue Strukturen und Formate.


Der Marienplatz ist Dreh- und Angelpunkt der Nachbarschaft des Theater Rampe in Stuttgart-Süd: Er ist gleichzeitig das verbindende Element aller Ensemble-Mitglieder des VOLKS*THEATERS. Für sie alle ist er ein alltäglicher Treffpunkt, Weg oder Kreuzungspunkt. Was bedeutet der Marienplatz und Stuttgart Süd für Sie? Wollen Sie uns etwas erzählen? Wir sammeln Geschichten über den Marienplatz und den Stadtteil: Historisches, Aktuelles, Wirkliches, Ausgedachtes, Gutes und Schlechtes, Utopien und Wünsche.
Haben Sie Erinnerungen oder Ideen für die Zukunft? Interessieren Sie sich und möchten mehr erfahren? Kommen Sie vorbei: Jeden Freitag sitzen wir von 16-18 Uhr
im Foyer des Theater Rampe. Oder schreiben Sie uns Ihre Erinnerung: kontakt@theaterrampe.de


* Das Sternchen hinter dem Wort „Volk“ bedeutet für uns eine Öffnung: Wir wollen die ausschließende Verwendung des Wortes hinterfragen und es für alle öffnen.
Ursprünglich heißt Volk: „Eine ganze Menge“. In diesem Sinne versuchen wir, Theater für VIELE zu machen.