Anton Berman

Geboren 1983 in Moskau. Dort erhielt er seinen ersten Klavier- und Kompositionsunterricht und schrieb mehrere eigene Kompositionen für Kinder- und Jugendtheaterprojekte der Moskauer Roland Bikov-Gruppe.

Seit 2000 komponiert er Bühnenmusiken u.a. für das Theater Bonn, das Schauspielhaus Graz, das Staatstheater Oldenburg, das Schauspielhaus Bochum, das Theater Heidelberg, das Schauspiel Essen und das Landestheater Tübingen. Von 2005 bis 2008 war Anton Berman als Schauspielkomponist am Theater Aachen fest engagiert. Er arbeitet außerdem mit der Tänzerin und Choreografin Martha Hincapiè sowie der Tanzkompanie ESPZ aus Mailand zusammen. Er spielt im Trio IGRA.

Mit Marie Bues arbeitete Anton Berman bereits am Jungen Theater Göttingen, an der WLB Esslingen („Emilia Galotti“) sowie am Theater Osnabrück („shoot get treasure repeat“ von Mark Ravenhill und „Fegefeuer“ von Sofi Oksanen). 2011 erhielt er für seine Arbeit in der Produktion „Radau“ am Theater an der Parkaue Berlin den Ikarus Preis. Am Theater an der Parkaue folgten 2011/12 weitere Arbeiten wie „ Minna von Barnhelm“ und „Reise zum Mittelpunkt der Erde“.

Anton Berman lebt in Berlin.


Mitgewirkt bei: MC NATASHA & FRIENDS, PONYS. EINE AUFLADUNG, STUTTGARTNACHT, THE REAL BABA DUNYAH und BABA DUNYAH

Dexter

Geboren 1983 in Heilbronn, deutscher Hip-Hop-Produzent und Rapper. Als Teil der Heilbronner Wortsport-Crew hat Dexter zahlreiche Instrumentals für befreundete Rapper produziert. Für seine Produktionen greift er hauptsächlich auf Samples aus Jazz, Pop und Rock zurück. Seit 2008 veröffentlicht er eigene Alben u.a. auch gemeinsam mit Fatoni auf dem aus Wortsport hervorgegangenen Label WSP Entertainment, wodurch die Rapper Casper und Cro auf ihn aufmerksam wurden, für die er 2011 und 2012 Musik produzierte. 2012 schloss er sich mit Suff Daddy und Brenk Sinatra, die wie er schon Alben innerhalb der Reihe Hi-Hat Club veröffentlicht hatten, zum Produzententrio Betty Ford Boys zusammen, das 2013 ein gemeinsames Album präsentierte. Für seine Mitarbeit am Caspers Album „XOXO“ wurde er mit einer Goldene Schallplatte, für Cros Album „Raop“ mit einer Platinschallplatte ausgezeichnet. Er arbeitet als Kinderarzt in Stuttgart.

www.wsp-entertainment.de/dexter


Mitgewirkt bei: Singles Club: DEXTER & THE TRIBES OF JIZU

Dieter Fischer

Geboren 1963, begann DIETER FISCHER im Alter von 10 Jahren Gitarre zu spielen. Nach dem Studium an der Musikhochschule Stuttgart (Hauptfach Gitarre) mit Diplomabschluss war er von 1996 bis 1998 im Musical Orchester in Stuttgart tätig und lehrte an der Städtischen Musikschule in Ostfildern. Neben zahlreichen Engagements als Gitarrist in den Bereichen Jazz- und Popularmusik sowie Unterhaltungs- und Theatermusik spielte Fischer unter anderem in der Showband von Georg Preusse, auch bekannt unter dem Namen „Mary“ (Mary & Gordy). 2014 wechselte er von der Gitarre zum Bass.

www.fischerjazz.de


Mitgewirkt bei: Cosmic Radio Show: Erinnerung und Lebenszeit

Johann Polzer

Foto: Delia Baum

JOHANN POLZER wurde 1987 geboren. Er ist freiberuflicher Musiker und Instrumentallehrer in Stuttgart. Seine musikalischen Kenntnisse am Schlagzeug erweiterte er durch die Ausbildung im Klavier- und Gitarrenspiel und im Rahmen eines Studienaufenthaltes in New York sowie zahlreichen nationalen und internationalen Auftritten und Tourneen (u.a. Idris Ackamoore & The Pyramids), u.a. in Israel, Japan und in den USA. Darüber hinaus war Johann Polzer als Schlagzeuger beim Staatsschauspiel Stuttgart engagiert und für das Musical „Annie“ in Stuttgart künstlerisch tätig.


Mitgewirkt bei: Cosmic Radio Show: Erinnerung und Lebenszeit und Cosmic Radio Show: Wahrheit und Realness

Josefin Feiler

JOSEFIN FEILER (Gesang) debütierte an der Staatsoper Stuttgart unter anderem als Marzelline (FIDELIO), Ännchen (DER FREISCHÜTZ), Waldvogel (SIEGFRIED) und Papagena (DIE ZAUBERFLÖTE). Die mehrfache Preisträgerin bei JUGEND MUSIZIERT war auch bei JUGEND EUROPERA erstplatziert sowie Finalistin des Bundeswettbewerbs Gesang 2010. Schon während ihres Masterstudiums in Leipzig konzertierte sie u.a. mit dem Leipziger Symphonieorchester und dem Pianisten Phillip Moll. Nach zwei Spielzeiten als Mitglied des Opernstudios ist sie seit 2015/16 Ensemblemitglied in Stuttgart.


Mitgewirkt bei: Motor City Super Stuttgart

Max Braun

Foto: Stefan Hohloch

Der 1979 in Stuttgart geborene Musiker schreibt und spielt Theatermusik, produziert sowohl eigene als auch die Musik anderer Künstler*innen in seinem Studio und befasst sich mit Musik und Sounddesign im Kontext der audiovisuellen Medien sowie des Theaters. Als Mitglied verschiedener Bands veröffentlicht er regelmäßig Alben und spielt zahlreiche Konzerte im In- und Ausland. Max Braun arbeitete in den vergangenen Jahren als Komponist und musikalischer Leiter in zahlreichen Theaterproduktionen am Staatstheater Stuttgart, am Staatstheater Karlsruhe sowie am Theater Rampe in Stuttgart. Gemeinsam mit Andreas Vogel und Aliki Schäfer kuratierte und konzipierte Max Braun das Konzertformat „Singles Club“ im Theater Rampe in Stuttgart (2014 bis 2020) und entwickelte die Lecture/ Konzertperformance „Cosmic American Radio Show“ (2019) im Stuttgarter Kings Club.

www.maxbraunmusic.de


Mitgewirkt bei: Aftershow Party Singles Club Dexter & Tribe Of Jizu, Christmas Time Is Here, Christmas Time Is Here (2019), Konzert: Christmas Time Is Here, MONTAGEREIHE: Gesprächskonzert Country Soul, Montagereihe: muss wegen Krankheit entfallen, Singles Club, Singles Club mit Soybomb, SINGLES CLUB: BRTHR, Singles Club: Daniel Benyamin, Singles Club: DEXTER & THE TRIBES OF JIZU, SINGLES CLUB: DIE AKADEMISCHE BETRIEBSKAPELLE, SINGLES CLUB: EMBLEM, Singles Club: Gunda Li, SINGLES CLUB: GÜNTER SCHLIENZ, SINGLES CLUB: KITTY SOLARIS, Singles Club: KLIFFS, Singles Club: Konzert mit Lolasister, SINGLES CLUB: LONG LOST SOULS, SINGLES CLUB: LORETTA, SINGLES CLUB: LOS SANTOS, SINGLES CLUB: MILES PERKIN, SINGLES CLUB: PERIGON, SINGLES CLUB: PHILIPPE ET SON BAGAGE MUSICAL, SINGLES CLUB: REST, SINGLES CLUB: s04e04 – Annagemina, SINGLES CLUB: SPOKEN WORD IMPRO ORCHESTRA, SINGLES CLUB: TEXTOR, SINGLES CLUB: THE TREMOLETTES, SINGLES CLUB: TRIKORDER 23 und X-FREUNDE

Rivkah Tenuiflora

Rivkah Tenuiflora ist das Soloprojekt von Rebecca Hennel. Mit Gitarre, Harmonika, Stimme, Flöte, sowie allerlei Krimskrams und ein bisschen Elektronik erzeugt sie verträumt meditative Ambient- Psyche-Folk-Miniaturen, die fragil zwischen den Emotionen balancieren. Mit Hang zu Dissonanz und dem, was das Mikrophon sonst noch so einfängt, fanden z.B. Auftritte bei FFUS, dem Schienenfest in Memoriam Daniel Buess und im Rahmenprogramm von „Ein Sommernachtstraum im Cyber Valley“ von Schorsch Kamerun (Staatstheater Stuttgart) statt. Rebecca Hennel ist Gründungsmitglied des Kunstverein-Wagenhalle e.V. und dort mit ihrem Studio seit 2003 beheimatet. DUNKLE MATERIE ist ihre erste Zusammenarbeit mit O-Team.


Mitgewirkt bei: DUNKLE MATERIE. NOTIZEN ZUR BLINDHEIT

Schorsch Kamerun

Foto: Sandra Then-Friedrich

Schorsch Kamerun – Autor, Clubbetreiber, Hörspielmacher – ist Sänger der Hamburger Band DIE GOLDENEN ZITRONEN und Theaterregisseur außergewöhnlicher Konzertinstallationen. Für seine
theatralen Untersuchungen streifte er durch die Stadtränder Münchens, den 2. Wiener Bezirk, die Dortmunder Nordstadt oder den Hamburger Hafen. Nun macht er die umstrittene Stuttgarter
Großbaustelle zur Bühne seiner musischen Grundbefragungen.

Seine Inszenierungen waren u.a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, Schauspielhaus Zürich, den Münchner Kammerspielen, der Volksbühne Berlin oder der Bayerischen Staatsoper zu sehen. Stuttgart ist er seit 2014 künstlerisch verbunden. Die drei Konzertinstallationen DENN SIE WISSEN NICHT, WAS WIR TUN, DAS GLAUBST DU JA WOHL SELBER NICHT und EIN SOMMERNACHTSTRAUM IM CYBER VALLEY am Schauspiel Stuttgart setzen sich mit einer Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen und der Geschichte Stuttgarts auseinander. Arbeiten im öffentlichen Raum, das Thema Stadtarchitektur und die Auseinandersetzung um öffentliche Plätze zieht sich durch Kameruns Werk.

 


Mitgewirkt bei: Motor City Super Stuttgart

Stefan Hiss

Foto: Jessica Mayer

Der 1965 geborene Musiker entdeckte bereits mit acht Jahren das Akkordeon für sich. Als ihn die Lust am deutschen Volksliedgut und am Akkordeon-Orchester verließ, fing er an, alten Rock’n’Roll und Blues auf dem Akkordeon nachzuspielen. Ihm wurde klar, dass die Ziehharmonika kein deutsches Heimatschollengerät ist, sondern ein Instrument, das gerade da in den Vordergrund drängt, wo Kulturen verschmelzen: Im Norden Mexikos spielen sie damit federnde Polka, in Louisiana groovenden Blues und Cajun. Seine Band HISS vereint verschiedenste Stile der Rock-und Volksmusik. Blues-Feeling trifft auf Polka-Tanzlust, Walzer auf Cumbia, E-Gitarre auf Akkordeon, Europa auf die Neue Welt.

www.hiss.net


Mitgewirkt bei: Cosmic Radio Show: Erinnerung und Lebenszeit und Cosmic Radio Show: Wahrheit und Realness

TEXTOR (Henrik von Holtum)

Foto: Gerald von Foris

HENRIK VON HOLTUM, geboren 1974 in Ulm, war als MC Textor zusammen mit Sascha Klammt (DJ Quasi Modo) Teil des Ulmer HipHop-Duos Kinderzimmer Productions. Nach 13 Jahren und sieben Studioalben löste sich die Formation 2007 auf um sich 2019 wiederzuvereinigen. Danach gründete er zusammen mit Holger Renz das Singer-Songwriter-Projekt Textor & Renz. Ihr Debütalbum „A chair is not a chair a house is not a home“ erschien Anfang 2011. 2013 legte Henrik von Holtum aka Textor das Album „Schwarz Gold Blau“ vor, dessen Stücke für „tiefer gelegtes Tanzorchester“ er „irgendwo zwischen dem deutschen Lied und dem amerikanischen Song“ ansiedelt.

www.henrikvonholtum.com


Mitgewirkt bei: Cosmic Radio Show: Wahrheit und Realness

Ui-Kyung Lee

UI-KYUNG LEE (Co-Komposition, Arrangement) studierte Komposition in Korea, Japan und zuletzt an der HMDK Stuttgart. Seine Musik wurde u.a. im Samsung Leeum-Museum Artspectrum (Seoul), in der Kunsthalle Düsseldorf, in Donaueschingen bei NextGeneration, auf dem KRAM Festival und während der Rainydays (Luxemburg) aufgeführt. Lee arbeitet mit Ensembles wie AAA- – – AAA, Ensemble Crush, Pony Says, Ensemble Musikfabrik, Wespoke und dem Nadar Ensemble. In seiner Arbeit versucht er Klänge, Aktionen, Bewegungen und Organisationsformen stets als historisch, gesellschaftlich aber auch ästhetisch vorgeformt und in sich vielschichtig zu betrachten. Er verwendet ortsbezogene, appropriative und partizipative Strategien. Seit 2016 kooperiert er mit Julian Siffert in der Formation Perspektivenbox und ist als Klangregisseur für unterschiedliche Ensembles tätig.


Mitgewirkt bei: Motor City Super Stuttgart

VIKTORIIA VITRENKO

VIKTORIIA VITRENKO (Dirigat, Gesang) studierte an der HDMK Stuttgart und war Stipendiatin des DIRIGENTENFORUMS. Sie dirigierte u.a. das Kammerorchester Pforzheim, das Concerto Tübingen sowie den Jugendchor der Staatsoper Stuttgart/Junge Oper bei ALICE IM WUNDERLAND. 2019 leitet sie als Gastdirigentin das Jugendensemble Neue Musik Baden-Württemberg und das Divertimento Ensemble (Italien). Als Opernsängerin tritt sie u.a. am Nationaltheater in Kiew und am Casco Theater Amsterdam auf. Kürzlich erschien ihre Debüt-CD mit Vokal Kammerwerken von György Kurtág bei AUDITE. Internationale Auszeichnungen erhielt sie als Dirigentin und Sängerin des Frauen-Vokal-Ensembles Making Waves (Ukraine). Als Kulturmanagerin hat sie verschiedene Projekte für zeitgenössische Musik und interdisziplinäre Künste initiiert, u.a. InterAKT Initiative und das Mixed Sound Personnel.