ACCIDENT EXERCISES


Performance von Rotterdam Presenta/Contact Gonzo

Foto: Jan Rohwedder

40 Km/h entspricht einer ungebremsten Fallhöhe aus 6 Metern
60 Km/h entspricht einer ungebremsten Fallhöhe aus 14 Metern
80 Km/h entspricht einer ungebremsten Fallhöhe aus 25 Metern

Vor jedem Unfall steht der Kontrollverlust. Und dann kommt der Aufprall, ein Moment radikaler, irreversibler Veränderung, der vorbei ist, bevor wir den Blick darauf richten. Rotterdam Presenta richteten 2019 im Archiv einer Versicherungsgesellschaft ein Labor für Unfallübungen ein und fingen an, den Fauxpas zu üben, den Moment der Karambolage. Was sehen wir, wenn wir die Zeit im Augenblick der Kollision anhalten? Unsere Fehler, unsouveräne Körper, den Moment, in dem wir schlecht aussehen und es für einen neuen Plan zu spät ist.

Die ursprüngliche Performance kam am 2. Mai 2019 in Düsseldorf zur Premiere. Gemeinsam mit den Performern der Gruppe Contact Gonzo wurde eine weitere Version entwickelt, die erstmals am 25. März 2020 an der Gessnerallee in Zürich zu sehen war. Nun richten Rotterdam Presenta und contact Gonzo ihr Labor im Stuttgarter Parkhaus Züblin ein: In vier Testsettings unter freiem Himmel erproben sie Momente von Plötzlichkeit und Kontrollverlust und inszenieren menschliche und andere Körper als verletzliche und zugleich widerstandsfähige Körper.

Treffpunkt: Vor dem Züblin-Parkhaus (Lazarettstr. 5, S-Mitte) am Treppenaufgang (Seite Leonhardsplatz).

Dauer: 60 Minuten


Nach der Vorstellung am Samstag, 10. Juli, im Anschluss an die Vorstellung um circa 21 Uhr gibt es ein Gespräch über Unfälle, Autos und Körper, kollektives Arbeiten, den Moment des Aufpralls und die Stille danach.

Mit: Rotterdam Presenta, contact Gonzo, der Kunstvermittlerin Sara Dahme und der Tänzerin Isabelle Gatterburg (backsteinhaus produktion).

Das Gespräch bildet den Auftakt der Gesprächsreihe LET’S TALK ABOUT BODIES und findet im Rahmen von TANZPAKT Stuttgart in Kooperation mit dem Theater Rampe statt. TANZPAKT Stuttgart wird gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie „NEUSTART KULTUR“ (BKM) und der Landeshauptstadt Stuttgart.


Eine Produktion von Rotterdam Presenta in Koproduktion FFT Düsseldorf und Freischwimmen. Freischwimmen ist eine Produktionsplattform für Performance und Theater, getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf, Schwankhalle Bremen, Sophiensaele Berlin, Theaterhaus Gessnerallee Zürich und Theater Rampe Stuttgart.

Freischwimmen    

Gefördert durch Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Kunststiftung NRW, Fonds Darstellende Künste, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Stiftung van Meeteren und das Goethe-Institut.

 

   

Im Programm von Stuttgarter Theatersommer 21.

 


Vergangene Vorstellungen
11.07.21 20:00
ACCIDENT EXERCISES Züblin-Parkhaus, Stuttgart-Mitte

Performance von Rotterdam Presenta/Contact Gonzo

10.07.21 20:00
ACCIDENT EXERCISES Züblin-Parkhaus, Stuttgart-Mitte

Performance von Rotterdam Presenta/Contact Gonzo

09.07.21 20:00
ACCIDENT EXERCISES Züblin-Parkhaus, Stuttgart-Mitte

Performance von Rotterdam Presenta/Contact Gonzo

08.07.21 20:00
ACCIDENT EXERCISES Züblin-Parkhaus, Stuttgart-Mitte

Performance von Rotterdam Presenta/Contact Gonzo

VON UND MIT
Niels Bovri
Frédéric De Carlo
Stine Hertel
Kasia Kania
Takuya Matsumi
Keigo Mikajiri
Jan Rohwedder
Yuya Tsukahara

Regie, Bühne, Licht, Konzept
Niels Bovri
Stine Hertel
Jan Rohwedder

Technische Leitung
Ryoya Fudetani

Produktionsleitung
Carina Graf
Béla Bisom (Transmissions)