Die Gesellschaft (The Society)


Vier Labore und eine Performance von Herbordt/Mohren

[English version below]

Meterweise Akten mit der Aufschrift „Spinner!“. Darin werden im Archiv der Max-Planck-Gesellschaft nie realisierte Vorschläge von unabhängigen Projektemacher*innen seit 1900 gesammelt: ein europäischer Mütterrat, die Formeln zu Erlangung des stabilen Weltfriedens oder pädagogische Reformprojekte. Warum wurden diese Vorschläge abgelehnt? Welche Institute nie gegründet? Welche Forschung ausgeschlossen? Und welche Forscher*innen? Welche Geschichte wurde nicht geschrieben?

Herbordt/Mohren sichten diese Akten und inszenieren auf dieser Grundlage eine neue Forschungsgesellschaft: generationen-übergreifend, partizipativ und engagiert. Mit Gästen aus den Künsten, der Wissenschaft, Zivilgesellschaft und der Nachbar*innenschaft. In Performance-Laboren entwerfen und realisieren alle Beteiligten auf welchem Wissen sich die Gesellschaft begründen könnte, wie dieses Wissen gespeichert, erweitert und erzählt werden kann, wer mitmacht und wie die Ressourcen geteilt werden.

Am 23.03.2021 findet das nächste öffentliche Online-Labor statt. Der Theatersaal ist ein Veranstaltungsort von vielen. Weitere Gesellschafter:innen sind aus Berlin, Istanbul, Salvador-Bahia und Zürich zugeschaltet. Sie diskutieren mit allen Teilnehmer:innen Positionen, Strukturen und Ziele dieser neuen, fiktiven Gesellschaft und entwickeln sie gemeinsam weiter.

Am Ende der Spielzeit 2020/2021 präsentiert sich die neue Forschungsgesellschaft in einem großen Finale: DIE GESELLSCHAFT. Als Austragungsort wird in Kooperation mit der Merz Akademie Stuttgart ein mobiles Raum-Interface entwickelt, das virtuelle und tatsächliche Orte verschränkt: das Schaudepot von Die Institution mit dem Saal des Theater Rampe, verschiedene Orte in Stuttgart mit der ganzen Welt.

Suitable for English speakers. / Vorwiegend in englischer Sprache. Deutsche Zusammenfassungen werden angeboten; ein Teilgespräch kann ausschließlich in deutscher Sprache stattfinden; wenn Sie sich hier wohler fühlen, teilen Sie uns das bitte bei der Anmeldung mit.

Die Teilnahme am Labor ist kostenlos. Da die Zahl möglicher Beteiligter begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung unter karten@theaterrampe.de bis 23.03. um 19:00. Den Zugangslink erhalten Sie am Veranstaltungsabend.

Dauer: ca. 85 Minuten


Metres of files with the label „Spinner!“ („madcaps“) In these files, the Max Planck Society’s archives have been collecting proposals from independent project makers since 1900 that were never realised: a European Mothers‘ Council, formulas for achieving stable world peace, or educational reform projects. Why were these proposals rejected? Which institutes were never founded? Which research was excluded? And which researchers? Which history was not written?

Herbordt/Mohren sift through these files and stage a new research society on this basis: cross-generational, participatory and committed. With guests from the arts, science, civil society and the neighbourhood. In performance labs, all participants design and realise on what knowledge this society could be based, how this knowledge could be stored, expanded and told, who participates and how resources could be shared.

The next public lab will take place on March 23, 2021.  The theatre is one of many venues. Further partners* zoom in from Berlin, Istanbul, Salvador-Bahia and Zurich. They will discuss positions, structures and goals of this new, fictional society with all participants and develop it further together.

At the end of the 2020/2021 season, the new research society will present itself in a grand finale: DIE GESELLSCHAFT. As a venue, a mobile spatial interface will be developed in cooperation with the Merz Akademie Stuttgart, which will interweave virtual and real places: the show depot of Die Institution with the hall of the Theater Rampe, various locations in Stuttgart with the whole world.

Suitable for English speakers / Mainly in English. German summaries are offered; a partial interview can only take place in German; if you feel more comfortable here, please let us know upon registration. 

Participation in the lab is free of charge. Since the number of possible participants is limited, please register at karten@theaterrampe.de by March 23 at 19:00. You will receive the access link on the evening of the event.

Duration: approx. 85 minutes


Eine Produktion von Herbordt/Mohren (DIE INSTITUTION – Büro für Kunstforschung, Performance und Vermittlung) in Koproduktion mit dem Theater Rampe Stuttgart, in Kooperation mit der Merz Akademie Stuttgart. Gefördert durch Konzeptionsförderungen des Kulturamtes der Stadt Stuttgart, des Landesverbandes Freier Tanz- und Theaterschaffender Baden-Württemberg aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und des Fonds Darstellende Künste e.V. aus Mitteln des Bundes.

23.03.21 20:00
Die Gesellschaft (The Society) via Zoom

Online-Labor von Herbordt/Mohren

Von und mit
Jorge Alencar
Ebru Nihan Celkan
Gunnhildur Einarsdóttir
Matthias Engler
Viviana González Méndez
Neto Machado
Paula Kohlmann
Boglárka Pap

Künstlerische Leitung
Melanie Mohren und Bernhard Herbordt

Raum
Leonie Mohr und Hannes Hartmann

Produktionsleitung
Andrea Oberfeld (ehrliche arbeit – freies Kulturbüro)

Recherche, Koordination
Silinee Damsa-Ard

Grafische Gestaltung
Demian Bern

TECHNISCHE LEITUNG
Max Kirks

ZOOM LEITUNG
Kati Trinkner