MONTAGE extra: Warum gibt es in Stuttgart kein Kommunales Kino?


VON ANDREAS VOGEL UND MICHA PILTZ

Diskussion zum Auftakt einer Filmwoche, an dem die Montagegruppe in Zusammenarbeit mit dem Theater Rampe Donnerstag bis Samstag 17.-19.01. ein Kinoprogramm präsentiert, das so oder ähnlich in einem Kommunalen Kino in Stuttgart laufen könnte.

 

Seit 10 Jahren gibt es in Stuttgart kein Kommunales Kino mehr („Ein in Deutschland für eine Stadt dieser Größe einmaliger und trauriger Vorgang“www.allekinos.com). Seit 2011 engagiert sich der Verein Neues Kommunales Kino Stuttgart e.V., eine Initiative von aktuell 23 Institutionen, die sich für ein Haus für Film und Medien in Stuttgart stark macht. Leider führt der Link zur Vereinsseite auf der städtischen Stuttgart-Website ins Nirgendwo, die Facebookseite ist nicht öffentlich. Der Presse ist zu entnehmen, dass eine Lösung kurz bevorstehen könnte, ein Neubau auf dem Gelände des Breuninger-Parkhaus eigentlich schon beschlossen sei, das Kaufhaus sich aber nicht mit der Stadt über die Anzahl der zukünftigen Parkplätze verständigen könnte. (https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.neues-kulturprojekt-in-stuttgart-wird-das-projekt-film-und-medienhaus-zur-haengepartie.bec5e565-62a6-4d0b-bee8-d694f789ae7a.html).

Für uns der richtige Moment nachzufragen, wie und ob es weitergeht bzw. vielleicht sogar anfängt: Eingeladen sind der Vereinsvorsitzende Markus Merz sowie Uli Wegenast, der künstlerische Leiter des Trickfilmfestivals, angefragt ist zudem Kulturbürgermeister Fabian Mayer.

Do 17.01.
MONTAGE extra: Warum gibt es in Stuttgart kein Kommunales Kino? Saal

Kommunales Kino im Saal

Fr 18.01.
MONTAGE extra: Warum gibt es in Stuttgart kein Kommunales Kino? Saal

Kommunales Kino im Saal

Sa 19.01.
MONTAGE extra: Warum gibt es in Stuttgart kein Kommunales Kino? Saal

Kommunales Kino im Saal

Von
Andreas Vogel
Micha Piltz