Montage: Männerängste


Reihe mit Andreas Vogel und Michael Piltz | Salon

Haben Männer andere Ängste als andere Menschen? Sind die fünf größten Ängste von Männern immer noch Impotenz, Arbeitslosigkeit, Haarausfall, zu viel Nähe und Trennungen, wie die Zeitschrift Woman vor Jahren behauptete?

„Härte, gegen sich selbst und andere, halten Männer für eine Tugend, ihre Gefühle dagegen für eine Fata Morgana, der sie nicht trauen dürfen. Die tief im Inneren eingeschlossenen Wünsche nach Geborgenheit und Schutz verkehren sich ins Gegenteil. Verletzt und letztlich leidend werden sie zu dem, was wir heute männlich nennen. Männer sitzen in einem Käfig, solange sie nicht lernen, sich zu öffnen und sich anderen anzuvertrauen. Frauen machen Männern Angst, denn Frauen öffnen ihre Innenwelt. Sie geben ihre Ängste, ihre Unsicherheit, ihre Gefühle zu erkennen – das macht sie stark. Frauen vertrauen ihren Empfindungen und wollen Nähe zum Gegenüber herstellen – das bedroht Männer, denn sie wollen weder als Blender noch als zarte Seele entlarvt werden.“ meint der Psychologie Wilhelm Johnen in seinem 1996 erschienenen Buch „Die Angst des Mannes vor der starken Frau“, Untertitel „Einsichten in Männerseelen“.

Ach komm, echt jetzt. Anwesende Cis-Männer sprechen über ihre Gefühle, werden vom Rest der Menschheit befragt und lenken mit wehleidiger Musik vom Thema ab.

Ab 21 Uhr live im Radio:


Immer zu Wochenanfang gibt es Montageradio. Die Veranstaltungsreihe ist seit März ins Radio umgezogen. Einmal im Monat findet der Montageabend auch vor Publikum im Foyer des Theater Rampe statt. Die Macher*innen Piltz, Schäfer & Vogel bedanken sich für`s Zuhören und freuen sich auf Ihren Besuch.

www.montage-gruppe.de