MONTAGE: Singende Cowboys (1): „Roll On Texas Moon“ (USA, 1946)


Salon mit Andreas Vogel und Micha Piltz

Roll on Texas Moon

Der singende Cowboy war Held vieler US-amerikanischer B-Western in den 30er und 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Glattrasierte Helden mit weißen Cowboyhüten, die in ca. 60 Minuten Film Probleme mit Schurken, Viehdieben, etc. lösten und gerne auch einen Song zum Besten gaben, wenn ihnen danach war. Dank des Filmenthusiasten Eberhard Nuffer haben wir die Gelegenheit einen dieser Filme auf 16mm Schmalfilm nach einer kurzen Einführung zum Thema anzuschauen.

„Roll On Texas Moon“: Singende Cowboys in einer tödlichen Fehde zwischen Viehzüchtern und Schäfern mit Roy Rogers, der versucht, das Gute und die Interessen der jungen Schafzüchterin Jill (Dale Evans) zu verteidigen. Dennis Hoey, der vor allem für seine Darstellungen des witzigen Lestrade in der Universal-Serie „Sherlock Holmes“ bekannt ist, spielt ebenfalls eine tragende Rolle. Die Musik ist nach wie vor allgegenwärtig wie etwa „The Yellow Rose of Texas“.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Filmklub Koki


Jeden Montag besuchen Menschen freiwillig und kostenlos die Veranstaltungsreihe „Montage“, die sich mit Populärkultur und anderen interessanten Themen beschäftigt. Die Macher Piltz & Vogel freuen sich auf Ihren Besuch.

www.montage-gruppe.de