NAF – Die Werkstatt: Netzwerk aus 392 Tasten


Musikwerkstatt

Foto: NAF

Nana Hülsewig und Fender Schrade (NAF) laden Sie ein: zum Arbeiten und auf ein Glas Wein. Verschiedene Ebenen der Kunstarbeit werden so ans Tageslicht befördert. Notwendige Arbeitsschritte für die im Produktionsalltag dann doch die Zeit fehlt – oder meinen Sie, man erfindet über Nacht, wie und wo ein 6 Meter langes Instrument mit 392 Tasten bespielt werden kann?

In dieser Musikwerkstatt vernetzen sich NAF mit der Sopranistin Hannah Mehler und werfen einen feministischen Blick auf Frauenfiguren in der Oper. Anhand der Arie „Casta Diva“ aus der Oper „Norma“ von Vincenzo Bellini beschäftigen wir uns musikalisch mit der Tabuisierung und Verklärung der weiblichen Sexualität und wie ohnmächtig die Protagonistinnen oft sind: hilflos Liebende – Spielball der Mächte – Intrigenopfer – manchmal intrigierendes Opfer.
Mit dem Gedanken an eine Art Post Neue Musik, in der nicht klar hervorgeht ob das Pop oder ein neuer Trend in der neuen Musik ist, komponieren sie gegen jede Norm und Sitte die Musik um.

Solidarischer Eintritt ab 1 Euro. Mit dem Soliticket wollen wir sowohl Menschen mit wenig Geld den Eintritt ermöglichen. Zugleich können Menschen mit mehr finanziellen Möglichkeiten zu fairen Arbeitsbedingungen beitragen. Da die Zahl der Besucher*innen begrenzt ist, wird die Musikwerkstatt auch live im RAMPE RADIO gestreamt: mixlr.com/theater-rampe.

Reservierungen bitte unter karten@theaterrampe.de.


Gefördert aus Mitteln des Innovationsfonds Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und durch die dreijährige Konzeptionsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart.

MIT
Nana Hülsewig
Fender Schrade

Hannah Mehler

LICHT
Hanno Schupp