RAKETENRADIO: Sondersendung Lehen-Jubiläum


Radioshow mit Aliki Schäfer und Andreas Vogel

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die beliebte Gastwirtschaft „Das Lehen“ im nach ihr benannten Viertel im Stuttgarter Süden feiert Geburtstag. Das Raketenradio sendet live vom historischen Ort, führt Interviews mit geladenen Gästen wie den diversen Stammtischen wie zum Beispiel den Modelleisenbahnern oder den Arbeitnehmer*innen des gastronomischen Betriebs. Ein bunter Abend mit Schallplattenmusik und Geschichte(n) aus der Traditionsgaststätte. Selbst die Gastgeberin des Abends, Wirtin Karin Beck, wird im Laufe des Abends vor das Mikro treten, alles live aus dem Schankraum des Lehen, der zum improvisierten Sendestudio wird. Wie immer mit den Moderator*innen Aliki Schäfer und Andreas Vogel. Ein Gruß in die Welt vom Team der Gastlichkeit.

Ab 20 Uhr live im Radio:


Juni 2020, zur Hochzeit der Corona-Pandemie, startete das Raketenradio, ein Crowdfundingprojekt um den Raketenclubmachern und der Band BRTHR einen Sendekanal zu bieten und sie finanziell in schwierigen Zeiten zu unterstützen. Veranstaltungen vor Publikum waren auf absehbare Zeit nur schwer möglich und es mussten andere Wege gefunden werden, um den Kontakt mit Fans und Besucher*innen zu halten und zu suchen. Das Projekt präsentiert seitdem wöchentliche Podcasts auf Steady und eine monatliche, öffentliche Radioshow, die live als Stream im Netz gesendet wird und im Freien Radio für Stuttgart wiederholt wird.


Das Crowdfunding-Projekt bietet darüber hinaus für Unterstützer*innen Podcasts, Filmtipps und DJ-Mixe an. Infos, Abos und mehr auf


Das Raketenradio ist eine Koproduktion des Theater Rampe und der Rakete in Kooperation mit dem Pop-Büro Region Stuttgart.

   

Vergangene Vorstellungen
19.02.22 19:00
RAKETENRADIO: Sondersendung Lehen-Jubiläum IM WEBRADIO

Radioshow mit Aliki Schäfer und Andreas Vogel

Idee
Andreas Vogel

Konzept, Programm, Moderation
Aliki Schäfer
Andreas Vogel

Künstlerische Projektleitung
Aliki Schäfer

Autor:INNEN
Florine Pfleger
Philine Pastenaci
Andreas Vogel