Verleihung des Martin-Linzer-Preises an das Theater Rampe


Spielzeiteröffnung und Laudatio

Der Martin-Linzer-Theaterpreis der Zeitschrift Theater der Zeit wird an das Theater Rampe verliehen. Die Rampe wird für ihre langjährige Arbeit an der Erweiterung des Autor*innenbegriffes beim Fokus auf neue Dramatik, für seine innovative Leitungskultur und die Etablierung als freies Produktionshaus in Stuttgart ausgezeichnet.
Der undotierte Preis, nach dem Kritiker Martin Linzer (1931-2014) benannt, der über 60 Jahre als Autor und Redakteur der Zeitschrift Theater der Zeit in Berlin verbunden war, würdigt Theaterarbeit als Gesamtleistung über einen längeren Zeitraum. Alleinjurorin für die Vergabe des Jahres 2021 ist die Baden-Württemberg-TdZ-Redakteurin Elisabeth Maier. Sie wird auch die Laudatio bei der Preisverleihung halten, die vor der Vorstellung von „Das Sex Stück“ von Fleischlin/Hellenkemper und Kompliz*innen am 30. September um 19.30 Uhr im Theater Rampe stattfinden wird.

Bisherige Preisträger des Martin-Linzer-Theaterpreises sind das Schauspiel Leipzig (2017), das Berliner Theater Thikwa (2018), das Staatstheater Braunschweig (2019), das Schauspielhaus Bochum (2020), das Theater Rampe (2021) und das niederländische Theaterkollektiv Wunderbaum (2022).
Der Martin-Linzer-Preis wurde 2021 aufgrund der Pandemie nicht vergeben und wird in diesem Jahr nachgeholt.
Fr 30.09. 19:30
Verleihung des Martin-Linzer-Preises an das Theater Rampe Foyer

Spielzeiteröffnung und Laudatio