Volks*theater Rampe


Labor und Open Space von Nina Gühlstorff

Hanswurst und Harlekin waren die Pop-Figuren auf den Marktplätzen Europas: kraft ihrer Rolle kritisierten sie die herrschenden Machtstrukturen und artikulierten was „das Volk“ dachte. Theater findet heute hinter geschlossenen Türen statt und Begriffe wie „Volk“ scheinen sowieso diskreditiert; trotzdem tasten wir uns ran: Kann Theater seine Marktplatz-Qualität zurückgewinnen und eine heterogene Öffentlichkeit repräsentieren? Wir machen uns auf die Suche nach einem VOLKS*THEATER der Zukunft.

Gemeinsam mit der Regisseurin Nina Gühlstorff/ AKA:NYX lädt das Theater Rampe unterschiedliche Akteur*innen ein auf der Bühne ihre Forderungen an Kunst zu formulieren und es zu ihrem  VOLKS*THEATER zu erklären. Gesehen und gehört werden wollen doch alle Communities – aber welche Art der Darstellung entspricht Ihnen? Vielleicht wird die Bühne zur Rap-Show, zum Schattentanz, zum Burschenschaftstreffen, zur queeren Demo, zum Gospel Chor. Mit diesem wilden Mash-Up der Traditionen werfen wir auch die Frage auf, wo Räume für diese Mischungen sind. Wir fragen uns: Was müssen wir aufgeben? Was ist bewahrenswert? Was bin ich bereit zu opfern? Welche Geschichten sind für alle wichtig?

Das Projekt VOLKS*THEATER RAMPE besteht aus zwei Teilen, Teil eins im Juni 2019 besteht aus einer umfangreichen Recherche-Phase samt einem öffentlichen Büro auf dem Marienplatz. Im Jahr 2020 folgt die Premiere einer Theateraufführung des neuen VOLKS*THEATERS.

Di 25.06.
Volks*theater Rampe Ganzes Haus

Labor und Open Space von Nina Gühlstorff

Mi 26.06.
Volks*theater Rampe Ganzes Haus

Labor und Open Space von Nina Gühlstorff

Do 27.06.
Volks*theater Rampe Ganzes Haus

Labor und Open Space von Nina Gühlstorff

Fr 28.06.
Volks*theater Rampe Ganzes Haus

Labor und Open Space von Nina Gühlstorff